#36: Gesunde Nahrungszusammenstellung

dsc00827

Hier ein kurzer Überblick wie eine nachhaltig sättigende und gesundheitsförderliche (Haupt-) Mahlzeit zusammengestellt sein sollte:

 

– ein Teil hochqualitativen Proteins (Fisch aus Wildfang oder Bio-Aquakultur, Bio-Eier, Bio-Fleisch, Wild aus unbelasteten Regionen),

– ein entsprechend großer Anteil Gemüse (Säure-Basen-Haushalt beachten…), je stärkehaltiger, desto sättigender und kalorienreicher…

Grünes Blattgemüse (am besten roh, schonend erwärmter Tk-Spinat ist aber auch gut),

hochqualitatives Öl (z.B. Leinöl, Schwarzkümmelöl oder Olivenöl, siehe hier),

– Gewürze und Kräuter nach Belieben

 

Grundsätzlich sollte beachtet werden, dass stärkehaltige Bestandteile wie (große Mengen) Kartoffeln und jegliches Getreide einer angemessenen Proteinverdauung aus Fleisch, Fisch und Eiern kontraproduktiv entgegenstehen…daher sollten diese Nahrungsmittelgruppen auch besser nicht zusammen verzehrt werden…

 

Wer Getreide und Hülsenfrüchte isst, sollte diese daher jeweils nur mit Gemüse, Blattsalaten, Öl und Kräutern/ Gewürzen kombinieren. Die Kombination aus Getreide und Hülsenfrüchten an sich führt auch schon sehr oft zu Magen-Darm-Unannehmlichkeiten…

Esser tierischen Eiweißes können kleine Mengen Kartoffeln (3, 4 Stück) mit ihrer Proteinquelle kombinieren und darüber hinaus auch jegliches andere (Wurzel-)Gemüse, Blattgrün, Kräuter/ Gewürze und Öle.

So wird man dem menschlichen Verdauungssystem am ehesten gerecht – und die Darmflora wird es einem danken!

Arne